Grundeinstellungen  Garmin -Oregon 600 oder 700  

Um den Kursteilnehmern meiner Basiskurse einen Leitfaden an die Hand zu geben, habe ich eine Power-Point Präsentation erstellt.

Diese kann am Ende dieser Seite kostenlos heruntergeladen werden. 

Um dein Garmin-Gerät optimal nutzen zu können, ist es wichtig, die richtigen Grundeinstellungen gewählt zu haben.

 

Hier zwei Beispiele:

Beispiele 1.

Einstellungen wählen
Einstellungen wählen
Tracks
Tracks
Erweiterte Einstellung
Erweiterte Einstellung
Täglich
Täglich

Um deine Tracks im Nachgang richtig abzuspeichern und evtl. zu bearbeiten, macht es Sinn sie automatisch  täglich abzuspeichern und nicht erst dann, wenn der interne Speicher voll ist.  Dann verliert man nämlich den Überblick.

Die Tracks werden dann im Archiv unter dem Namen des Datums mit allen dazugehörigen Daten abgespeichert.

Was nach einem 14 tägigen Wanderurlaub eine tolle Sache ist, da man die Aktivitäten super nachvollziehen kann.

Beispiele 2.

Einstellungen wählen
Einstellungen wählen
Karten
Karten
Erweiterte Einstellung
Erweiterte Einstellung
Nicht anzeigen
Nicht anzeigen

 

Die plastische Karte ist ein von Garmin vorinstalliertes Kartenwerk, das im Hintergrund läuft und soll die  Geländemodelation auf dem Display darstellen, wenn man aus der Kartenansicht ganz rauszoomt.

Dieses Kartenwerk empfehle ich immer abzuschalten da ihr ja in der Regel ohnehin eine Topographische Karte installiert habt.

Hierzu die drei wichtigsten Gründe:

1. sehr hoher Energieverbrauch.  Da die Oregon-Geräte sowieso schon relativ viel Energie benötigen, kann man den Verbrauch hier sehr effektiv  reduzieren. 

2. das Gerät baut schneller die Karten auf

3. das Bild wird heller und deutlicher.

Download
Basiskurs Oregon
Hier biete ich den Download für die Basiseinstellung der Oregon-Geräte 600 und 700 an
Basiskurs GPS Oregon.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 1.2 MB