10.02.2019

Von der Müngstener Brücke zur Sengbachtalsperre

und zurück

Eine tolle Wanderung, zum Nachlaufen empfohlen.

 

Gestartet sind wir von einem Wanderparkplatz unweit der Müngstener Brücke, der höchsten Eisenbahnbrücke Deutschlands. Nach dem Unterschreiten des Monuments geht es weiter entlang der wildromantischen Wupper bis nach Unterburg. Hier besteht die Möglichkeit, mit der Seilbahn hinauf zum Schloss Burg zu fahren. Alternativ kann man den kurzen knackigen Aufsieg per pedes bewältigen. Die weiteren ca. 13 km führten uns um die Sengbachtalsperre.

 

Die Begehung der großen Staumauer ist ein absolutes Highlight. Nach etwa 18 km erreichen wir das Städtchen Oberburg mit Schloss Burg.

Wer möchte, kann sich hier in einem der zahlreichen Cafés mit einer bergischen Spezialität, der herzhaften Bergischen Kaffeetafel, stärken.

Zurück geht es wieder entlang der Wupper zum Wanderparkplatz.

Infos zur Strecke:

Distanz: 24,5 km

Anstieg: 640 hm

 

Sehenswürdigkeiten:  

Müngstener Brücke, Seilbahn von Unterburg nach Oberburg, Schloss Burg, Große Staumauer Sengbachtalsperre

 

Kulinarisches:

Als Tipp die Bergische Kaffeetafel

Blick hinunter von der Großen Staumauer, Sengbachtalsperre

Wanderparkplatz

Meine Empfehlung ist es, hier zu starten.

Der Parkplatz in der Nähe der Brücke ist in der Regel belegt und sollte für Menschen mit Behinderung vorbehalten bleiben.


Eindrücke