Thema-OSM-Karten

Wer oder was ist OSM?

OSM steht für ‚openstreetmaps‘, ein freies Projekt mit dem Ziel, frei nutzbare Geodaten zu sammeln und für die Nutzung durch jedermann in einer Datenbank vorzuhalten. Die in dieser Datenbank gesammelten Karten lassen sich sowohl in Deinem Browser ansehen, als auch für andere Zwecke herunterladen und frei nutzen.

Die Besonderheit dieses Projektes liegt u.a. darin, dass hier auch jedermann an den Karten mitwirken kann. Als angemeldeter Nutzer hast Du also die Möglichkeit, Veränderungen an den Karten vorzunehmen.

Dadurch bedingt haben die Karten (vor allem in ihrer laufend aktualisierten Onlineversion) natürlich einen recht dynamischen Charakter. Veränderungen werden zeitnah in das Kartenwerk eingepflegt und die Karten bieten eine Vielzahl unterschiedlichster Vermerke und Eintragungen. Die Kehrseite der Medaille ist, dass sich so hin und wieder mal ein falscher Eintrag unter die Mehrzahl richtiger Kartendaten mischt.

Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung auf Deinem Garmin GPS, um die es sich im Teil 2  drehen wird.

Was für Karten bietet OSM?

OSM Karten sind zunächst einmal zweidimensionale routingfähige Straßenkarten. Damit sind die Karten auch von Navigationssystemen nutzbar. Je nach Verwendung und Darstellung der Kartendaten, lassen sich aber auch Rad- , Wander- oder Skikarten auf OSM Basis erstellen.

Es gibt verschiedenste Seiten und Anbieter bei denen am sich Kartenwerke herunterladen kann. Eine Übersicht zeige ich Die am Ende dieser Seite.

Hier möchte ich mich aber nur auf die Seite beschränken von der ich glaube das Sie für den Anfänger am besten geeignet ist.

Hier findest du eine Übersicht über die OSM Karten, die Europa abdecken und im Garmin Image Format zum Download bereitstehen. Mit einem Klick auf den Link darunter, kommst du zur kompletten Übersicht. Die meisten Karten haben Höhenprofile eingezeichnet und richten sich an Wanderer und Radfahrer.

1. Die Freizeitkarten

Die Freizeitkarten auf OSM Basis stellen guten Universalkarten für den Freizeit- und Outdoorgebrauch dar. Sie lassen sich auf den meisten Garmin Geräten und in BaseCamp nutzen.

Alle Freizeitkarten sind routingtauglich, d.h. sie können den Weg zu einem bestimmten Ziel anhand einer hinterlegten Adress-Datenbank berechnen. Dafür lassen sich die Profile ‚Autofahrer‘, ‚Radfahrer‘ und ‚Fußgänger‘ auswählen, anhand derer beim Routing bestimmte Straßen präferiert bzw. ausgeschlossen werden.

In den Freizeitkarten sind u.a. Höhenlinien, die Haltestellen des öffentlichen Personalverkehrs und diverse Points-Of-Interest verzeichnet.

 

Die Freizeitkarten gibt es für die Länder: Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Polen, Schweden, die BeNeLux-Region u.v.m.

(Für eine Übersicht, klicke auf die Karte)

 

Suche Dir die passenden Karten für deinen nächsten Trip aus. Bevor wir sie aber auf den Computer herunterladen, müssen wir zunächst unser GPS Gerät bzw. die MicroSD Karte vorbereiten. Wie, dass erfahrt Ihr in den nächsten Schritten….

2. Die MTB und Wanderkarten von openmtbmap.org

Die Mountainbike und Wanderkarten von openmtbmap waren ursprünglich für Mointainbiker bestimmt, enthalten aber inziwschen so viele Informationen, dass sie sich auch hervorragend für Wanderer eignen.

Neben dem topographischenInformationen enthalten die Karten auch weitere Informationen für MTB-Fahrer und Wanderer: Trinkwasserstellen, Berghütten, Fahrradshops und wichtige Mountainbike- und Wanderwege sind auf den Karten neben den Strecken bezeichnet.

Zu vielen Wegen sind zudem die jeweiligen Schwierigkeiten vermerkt. So werden die Anforderungen an den Mountainbiker mit kleinen, auf- und absteigenden Pfeilen symbolisiert.

Die Karten lassen sich selbstverständlich nicht nur auf den meisten GPS Geräten, sondern auch auf dem Computer ansehen und bearbeiten.

 

Openmtb-Karten gibt es für unglaublich viele Länder.

(Schau dir die Übersicht an, indem Du auf das Bild links klickst.)

 

Openmtbmap bietet zwei verschiedene Versionen der Karten an. Neben einer Version für Windows-Nutzer gibt es auch eine für den Mac.

Suche Dir die passenden Karten für deinen nächsten Trip aus. Bevor wir sie aber auf den Computer herunterladen, müssen wir zunächst unser GPS Gerät, bzw. die MicroSD Karte vorbereiten. Wie, das erfahrt ihr in Teil 2 des Workshops…

Achtung: Die Installation von openmtb Karten gestaltet sich anders, als bei der Freizitkarte. Hinweise hierzu folgen in Teil 3 der Workshops.

  • Achtung: Dieser Schritt gilt nur für die Installation der Freizeitkarten. Für andere Formate wie die *.exe Dateien der openmtbmap folgt die Anleitung im nächsten Teil.
  • Achtung: Diese Anleitung gilt außerdem nur für die neueren Baureihen bei Garmin. (Extrex10, Extrex20, Extrex30er Reihe/ Oregon Reihe / Map62er und Map64er Reihe)
  • Achtung: Für ältere Gerätereihen als der oben aufgeführten folgt die Installationanleitung im dritten Teil dieses Workshops.
  • Achtung: Wir empfehlen ausdrücklich die Installation auf der MicroSD Karte, nicht auf dem internen Gerätespeicher.

 

Vorbereiten der MicroSD Karte

Du musst nun als nächstes einen neuen Ordner auf der MicroSD karte erstellen. Dazu braucht Deine MicroSD Karte eine Verbindung zum PC. Es gibt zwei verschiedene Wege, dies zu erreichen.

  1. Lege die Karte in Dein GPS Gerät ein und verbinde dieses über das USB Kabel mit dem Computer.
  2. Verwende ein Kartenlesegerät, in das Du die MicroSD Karte legst und mit dem Computer über das USB Kabel verbindest.

Nach dem Verbinden musst Du auf die MicroSD Karte zugreifen.

Öffne dazu Deinen Arbeitsplatz bzw. den Windows Explorer, indem Du die Tasten ‚WINDOWS‘ und ‚E‘ auf Deiner Tastatur gleichzeitig drückst.

Unter Deinen Laufwerken befinden sich nun ein bis zwei neue. Wenn Dein GPS Gerät mit dem Computer verbunden ist, sieht man unter dem Punkt ‚Wechseldatenträger‘ neben dem interen Speicher (das Gerät selber) ein weiteres Laufwerk:  die MicroSD Karte. (Verbindest Du Deine Karte über einen Kartenlesegerät, taucht nur die Karte auf.)

 

Ordner ‚Garmin‘ anlegen

 

Wähle die MicroSD Karte aus und klicke danach mit der rechten Maustaste in den leeren Bereich des nun geöffneten Datenträgers auf der rechten Seite. Wähle den Punkt ‚Neu‘ und dann ‚Ordner‘ um einen neuen Ordner auf der Karte zu erstellen.

 

Dieser neue Ordner muss unbedingt ‚Garmin‘ genannt werden. Ansonsten findet dein GPS Gerät die Karten später nicht.

Nun ist deine MicroSD Karte fertig für die Nutzung der Freizeitkarten auf OSM Basis.

  • Herunterladen und Speichern der Karten

     

     

    Über die Hompage der OSM Karte wählst du nen das gewünschte Land und klickst danach auf den Link:

    ‚Beliebiges Land – Installationsimage für MicroSD Karte‘.

    Hier gehts zur Kartenauswahl…

     

    Wähle einen Speicherort auf dem Computer, den Du leicht wiederfindest und starte das Herunterladen der Datei. (Dies kann ein wenig Zeit in Anspruch nehmen)

    Nach Abschluss sollte sich jetzt eine Datei mit dem Namen BeliebigesLand*.img auf deinem Computer befinden; eben Deine neue Freizeitkarte von OSM.

    Ich empfehle Euch, die Datei kurz durch ein Anti- Virenprogramm überprüfen zu lassen. (Man kann nie wissen…)

    Im Anschluss musst Du nur noch die heruntergeladen Datei auf Deine MicroSD Karte in den Ordner ‚Garmin‘ (den haben wir ja vorhin erstellt…) kopieren.

    Achtung: Nur in dem Ordner ‚Garmin‘ wird die Karte von eurem Gerät erkannt.

  • Aktivieren der Karten im Gerät

     

    Trenne Dein Gerät bzw. den Kartenlser vom Computer. Lege die MicroSD Karte (wenn nötig) wieder in dein Gerät ein. Starte das Gerät im Anschluss.

    Nach dem das GPS Gerät an ist, wähle dort den Punkt ‚Einstellungen‘ — ‚Einstellungen Karte‘ — ‚Karteninformation/Karte wählen‘.

    Kontrolliere, ob die frisch installierte Karte dort aufgeführt wird und aktiviert ist. Wenn nicht, aktiviere sie, indem Du den Schieber hinter dem Kartennamen auf die andere Seite bewegst.